ST. JOSEPH-KIRCHE

Die Barockfassade wirkt hier, im Zentrum der Clubs und Discos, fast fehl am Platz. Die katholische St.-Joseph-Kirche wurde in den Jahren 1718–23 errichtet. Sie war das erste nach der Reformation gebaute katholische Gotteshaus Nordeuropas. Der Name der Straße, an der die Kirche liegt, hat direkt mit der Geschichte des Gotteshauses zu tun: Große Freiheit. Als Altona noch der dänischen Krone unterstand, verlief genau hier die Grenze zwischen Hamburg und Altona, und im 17. Jahrhundert verliehen die Dänen Altona das Privileg der Religionsfreiheit. Ein Besuch der St.-Joseph-Kirche lohnt sich nicht nur wegen des imposanten Altars, sondern auch wegen der 2015 renovierten Krypta, in der man die Gebeine von rund 350 Menschen bestaunen kann, die zwischen 1719 und 1886 unter St. Joseph bestattet wurden. Die lange vergessenen Knochen und Schädel wurden erst 2011 bei Vermessungsarbeiten wiederentdeckt.

NDR.png

FOLGE UNS

  • some-fb
  • some-insta
  • Youtube

NEWSLETTER

© 2020 Come Together Experience GmbH