NDR.png

FOLGE UNS

  • some-fb
  • some-insta
  • Youtube

NEWSLETTER

© 2020 Come Together Experience GmbH

LEDER DSCHUNGEL

In ihrer ersten Zeit in Hamburg waren die Beatles noch weit entfernt von ihrem späteren Look mit adretten Anzügen, Krawatten und Pilzköpfen. Rauer Rock’n Roll war angesagt, und dazu gehörten enge Jeans, Stiefel, Haartollen und Lederjacken. Ein ganz wichtiges Geschäft für sie war der „Leder Dschungel“. Hier ließen sich die Beatles von ihren ersten Gagen neue Outfits anfertigen. Diese Lederbekleidung war strapazierfähig genug für die langen Nächte auf der Bühne. Außerdem sorgte sie dafür, dass die Jungs älter wirken und sich besser in das Kiez-Publikum einfügten, das aus betrunkenen Seeleuten, Zuhältern und Prostituierten, Rockern und Existentialisten wie Astrid Kirchherr und Klaus Voormann bestand. Diese Mischung hatte einen großen Einfluss auf die allgemeine Ästhetik der Beatles in ihren Anfangsjahren. An der Thadenstraße 6 hängt noch immer das Schild des „Leder Dschungels“, und durch das Kellerfenster kann man alte Geräte aus den 60ern sehen.